Der SPD Ortsverein Gilching trauert um sein langjähriges Mitglied Elisabeth „Ly“ Reimer.

Im Alter von 26 Jahren trat Ly im Jahre 1948 in die SPD ein und blieb es 64 Jahre lang. Für die Gilchinger SPD saß Ly von 1966-1978 im Gemeinderat. Zugleich wurde ihr das Amt der Ortswaisenrätin übertragen. Im Jahre 1968 war Ly Gründungsmitglied der Gilchinger Ortsgruppe der Arbeiterwohlfahrt und insgesamt 35 Jahre deren zweite Vorsitzende.

Als Lehrerin an der Gilchinger Volksschule war sie mit den sozialen Problemen vieler Kinder und derer Familien vertraut. Diese Vertrautheit sorgte bei Ly für ein großes Engagement, wenn es darum ging, bedürftigen Kindern zu helfen. Besonders lagen ihr hier die ausländischen Kinder am Herzen.

Mit viel Herzblut leitete Ly zudem die „Rumänienhilfe“. Dabei setzte sie sich seit 1985 dafür ein, dass mit Hilfe von Paketaktionen Lebensmittel nach Rumänien gelangten.

Ly war außerdem über viele Jahre hinweg Mitglied der Vorstandschaft in der Volkshochschule und leitete über 40 Jahre lang verschiedene Kurse

Von der Stadt Teregova wurde Ly zur Ehrenbürgerin ernannt. Im Jahre 2004 wurde Ly zudem die Verdienstmedaille der Gemeinde Gilching sowie im Jahr 2002 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Ly Reimer verstarb am 23.10.2012 im Alter von 90 Jahren.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.