Fast schon Tradition sind die sommerlichen Stadtführungen der Gilchinger Sozialdemokraten. Zum vierten Mal zeigte der pensionierte Lehrer Hans-Peter Leitner den Kulturinteressierten die Schönheit der königlichen Haupt- und Residenzstadt. Ludwigs Prachtstraße, die „via gloriosa“ vom Siegestor bis zur Feldherrnhalle war heuer das Ziel.

Im Lichthof der Universität erinnerte Leitner in Anwesenheit von Bürgermeister Manfred Walter an den Widerstandskämpfer Christoph Probst, den Namensgeber des Gilchinger Gymnasiums. Am größten Bücherpalast Europas, der Bayerischen Staatsbibliothek mit fast neun Millionen Bänden und den anderen klassizistischen Monumentalbauten des 19. Jahrhunderts erklärte der Stadtführer die Stilreinheit und Geschlossenheit dieser königlichen Prachtstraße. An Ludwigs Denkmal und seinen florentinischen Anbauten der Residenz vorbei gingen die Stadtbummler zum Weinstadel (heute: „Hofer Stadtwirt“) um den Abend gesellig ausklingen zu lassen.

Einstimmig wurde beschlossen, im nächsten Jahr dem Prinzregenten und seinen Prachtbauten die Aufwartung zu machen.

 

Stadtführung_München_2015_5

Stadtführung_München_2015_4

Stadtführung_München_2015_3

Stadtführung_München_2015_2

Stadtführung_München_2015_1

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.