Nach einem Gespräch mit Kultusminister Spaenle hat Landrat Karl Roth gestern verkündet, dass es nun doch die Zusage für die Einrichtung einer Fachober- und Berufsoberschule in Gilching gibt. Nach dem vorläufigen Aus der Schule in Folge eines überraschenden Rückziehers von Kultusminister Spaenle Ende April gibt es nun doch ein Happy End für die Schüler im Landkreis Starnberg und den Bildungsstandort Gilching!

Zum kommenden Schuljahr sollen insgesamt vier elfte Klassen in Gilching eingerichtet werden. Zwei davon werden mit der Fachrichtung Wirtschaft und zwei mit der Fachrichtung Sozialwesen gestartet. Diese vier Klassen werden von der bestehenden FOS/BOS in Fürstenfeldbruck ausgegliedert. Im nächsten Schuljahr wird es dann eine erneute Probeeinschreibung mit den beiden zusätzlichen Fachrichtungen Technik sowie Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnik geben. Für die nächsten Jahre habe man das Ziel, eine eigene FOS/BOS in Gilching zu bauen und zu betreiben.

Die Gilchinger SPD freut sich mit vielen Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Landkreis, dass die langen Diskussionen endlich zu einem positiven Abschluss gelangt sind und dass nun ein jeder Schüler im Landkreis eine wohnortnahe FOS/BOS besuchen kann!

Neben dem Dank an Landrat Karl Roth, bedanken wir uns vor allem beim Gilching Bürgermeister Manfred Walter, der sich in den vergangenen Monaten intensiv für die FOS/BOS eingesetzt hat und dabei viele Widerstände überwunden hat!

Christian Winklmeier

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.