Stärkt die Kommunen!

Die Anforderungen an die Gemeinden sind immens. Sie müssen finanziell besser ausgestattet werden!

Hier eine Übersicht der notwendigen Projekte in der Gemeinde Gilching: weitere Kinderkrippen und Kindergärten, neue Feuerwehrhäuser in Gilching und Geisenbrunn, Bau einer weiteren Turnhalle und von Sozialwohnungen, steigender Bedarf im Betreuten Wohnen, Ausbau der Grundschulen, Bedarf für eine Realschule in Gilching, Umsetzung eines Mobilitätskonzepts, Bebauung
der Gilchinger Glatze und vieles mehr. Das sind nur einige der Projekte, die wir in Gilching angehen wollen und müssen.

Seit geraumer Zeit überträgt der Freistaat immer mehr Aufgaben auf die Kommunen, ohne diese finanziell vernünftig auszustatten. Als Konsequenz entsteht Druck, weitere Gewerbegebiete auszuweiten (um Gewerbesteuer zu generieren), wodurch wiederum der Zuzugsdruck steigt, die Infrastruktur ausgebaut werden muss und man sich schlussendlich in einem kostspieligen Kreislauf befindet.
 
Wir fordern vom Freistaat und vom Bund:

  • Erhöhung des Anteils an der Einkommensteuer für die Gemeinden
  • Kompensation eines erheblichen Teils der Corona-Mindereinahmen durch den Bund
  • Übernahme aller Kinderbetreuungskosten (Bau und Betrieb der Einrichtungen) vom Freistaat
  • Erhöhung des Anteils für Ausgaben im Bereich des ÖPNV

Die Gemeinden stellen die Heimat der Bürgerinnen und Bürger dar. Um auch weiterhin wichtige freiwillige Leistungen (Unterstützung der Vereine, des Sports, der Kultur und weiterer Bildungs- und Freizeiteinrichtungen) leisten zu können, müssen die Kommunen Luft zum Atmen haben. Es ist ein Irrsinn, dass der Freistaat z.B. einen ca. 16,5 Millionen Euro teuren Neubau des Feuerwehrhauses in Gilching mit nicht einmal einer Million Euro bezuschussen will. Solche notwendigen Bestandteile der gemeindlichen Infrastruktur müssen von staatlicher Seite stärker unterstützt werden!

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 4 und 6.
2020 SPD Gilching